was ist los bei projekt:k?

03.10.22: Endlich mal eine Krabbelgruppe für Papas mit ihren Kindern!

27.09.22: Große Kinder, kleine Kinder.
Mamas, Papas, Omas und Opas.
Tanten, Onkels und Freunde.
Wir alle sind Teil der #KIRCHEKUNTERBUNT
In diesem einzigartigen Familiengottesdienstformat stellen wir uns an vielen Mitmachst Aktionen unseren eigenen Gottesdienst zusammen, so wie wir ihn brauchen. Sonntag, 2. Oktober um 10.00 uhr geht es los. Wo? In der evangelischen Kirche Neuaubing (gegenüber JET Tankstelle).

Kirche Kunterbunt ist ein gemeinschaftliches Projekt von projekt:k Kirche für Freiham und der evang.-luth. Adventskirche.

21.09.22: Professor Dr. Frank Luedke ist zurück! Nachdem er bereits auf vollster Linie mit seinen Vorträgen über Kirchengeschichte überzeugen konnte, ist er nun mit einem neuen Projekt zurück. Dr. Luedke widmet sich nichts geringerem als den großen Themen der christlichen Dogmatik (Glaubenslehre) u.a. aus dem Bereich der Soteriologie (wie werden wir gerettet?), der Ekklesiologie (was ist Kirche?) und natürlich auch der christlichen Anthropologie (wer ist der Mensch?), Christologie (was hat es mit Jesus auf sich?) oder auch Pneumatologie (wer ist der heilige Geist?). Wer Dr. Luedke kennt, der weiß, dass hier ausgewogene Vorträge präsentiert werden, die theologische Tiefe besitzen, nah an den biblischen Aussagen sind  und doch so vermittelt werden, dass sie nicht nur von Theologen, sondern von Jedermann gut verstanden werden können. Ich freue mich sehr auf die kommenden Videos!

Dr. Luedke ist Professor an der Evangelischen Hochschule Tabor in Marburg.

18.09.22: #Kirche im #wohnzimmer = #wozigodi  #projektkfreiham #Freiham #Aubing #Neuaubing

14.09.22: Beide Krabbelgruppen sind nun voll belegt. Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich. Nächstes Jahr geht es weiter mit einer neuen Gruppe. Wir freuen uns auf alle Kinder mit ihren Mamas und Papas.

11.09.22:

02.09.22: projekt:k kirche für freiham ist der versuch, kirche für die menschen in freiham und umgebung neu zu denken und zu gestalten. jeder ist dazu eingeladen, bei dieser jesus-gemeinschaft mitzumachen. Hier der Versuch einer Visionsfindung in Video-Format:

01.09.22: Zur besseren Übersicht, was, wann und wo etwas stattfindet haben wir unter „Was wir machen“ nun einen Kalender eingefügt.

30.08.22: Ein Anrufer ruft bei der Late-Night-Talkshow Domian an. Er wird von Poltergeistern geplagt. Was ist dran an seinen Erlebnissen? Lügt er Domian dreist an oder befindet er sich in einer Psychose oder Drogenrausch?

Die biblischen Autoren gehen wie viele Menschen auch heute noch in vielen Ländern und Kulturen davon aus, dass es in der unsichtbaren Welt mehr gibt, als wir erahnen oder greifen können. Aber wie gehen wir damit um? Sollen wir hinter jedem Busch einen Dämon erwarten? Oder im Sinne der Aufklärung alles weg-erklären? Und was sagt die Bibel ganz generell über böse Mächte und wie wir die Angst vor ihnen verlieren können?

22.08.22: Römer 16,5: „Grüsst Priska und Aquila und die Gemeinde, die in ihrem Haus zusammenkommt.“
Die ersten Christen traften sich noch nicht in Gemeindehäusern oder Kirchengebäuden. Sie trafen sich in ihren eigenen Häusern und Wohnungen. So wird auf besondere Art und Weise deutlich, dass Jesus in mein Leben kommt: Wenn die Gemeinde Jesu sich bei uns im Wohnzimmer trifft. Wer öffnet auch heute noch sein Herz und seine Wohnung für Gott?

Anbei die neuste Folge unseres Videopodcasts:

16.08.22: Ärzte empfehlen uns regelmäßige Health-Check-Ups zu machen. Krankheiten können so frühzeitig erkannt und behandelt werden. Die Bibel empfiehlt uns, auch einen geistlichen Health-Check-Up  zu machen und ermutigt uns dazu, uns selbst zu prüfen (2. Korinther 13,5). Gott möchte uns in dem füllen, was uns (noch) fehlt.

Li-Anne Höß (Pastorin von projekt:k kirche für freiham) über die Notwendigkeit eines geistlichen Health Check Ups.

11.08.22: Die neuste Folge von DAS LEBEN IST EINE BAUSTELLE ist online auf Youtube. Leben ist überall! In den tiefsten Meeren wimmelt es von Lebensformen, die wir noch gar nicht kennen oder erforscht haben. Seit Jahren sucht man nach fremden Lebensformen in anderen Sonnensystemen – wird man dort jemals Leben finden? Und auch unser Körper ist voller Leben und wir teilen uns unseren Körper für Bakterien und Milben jeder Art. Die Bibel wirft noch einen ganz anderen Aspekt ins Rennen: „Ich lebe – doch nun nicht ich alleine. Es ist Christus, der in mir lebt!“ (Galater 2,20) Und wenn Jesus Christus tatsächlich in mir lebt. Was macht er denn dann in mir?

01.08.22: Immer höher, immer schneller, immer weiter, immer mehr – Größe messen wir oft an Zahlen, Punkten und dem Status. Wir lieben es, uns mit anderen zu vergleichen. Das haben schon die Jünger Jesu gemacht und Jesus gefragt, wer seiner Meinung nach der Größte sei. Die Antwort Jesu überrascht und zeigt, dass für Jesus nicht „höher, schneller, weiter, mehr“ gilt – er richtet den Blick der Jünger auf etwas ganz anderes.
Mehr dazu in unserer aktuellen Folge von DAS LEBEN IST EINE BAUSTELLE

30.07.22: Morgen (Sonntag) wird die Kaffeemaschine angeschmissen und der Kuchen aus dem Ofen geholt: Es ist wieder Zeit für word n cake! 15.30 Uhr in der evangelischen Kirche Neuaubing. Einen leckeren Text aus der Bibel gibt es auch noch dazu: Gutes für die Seele! Komm vorbei und lasst uns eine gute Zeit haben! #freiham #neuaubing #aubing #kaffeeundkuchen #kaffee #kuchen #coffeechurch #wordncake #projektkfreiham

27.07.22: Freihamer Lagerfeuerabend!!! Kommst du? Singen. Ratschen. Uns kennenlernen. Wo? In Freiham, der Albert-Camus-Str. (du siehst uns 🙂 ). Wann? DIESEN Freitag (19. Juli) ab 19 Uhr. #freiham #lagerfeuer #pfarrverbandmuenchenwest #adventskircheneuaubing #projektkfreiham

26.07.22: Was hat Jesus eigentlich den ganzen Tag über so gemacht? Hat er gepredigt, hat er Kranke geheilt, hat er gebetet? Nein, die Evangelien in der Bibel berichten uns davon, dass er ganz viel Zeit damit verbracht hat, mit Menschen zu essen. Und wir als Kirche, was machen wir den ganzen Tag so? Würden wir auch sagen: Wir essen mit den Menschen? Beim Essen geschieht Begegnung und durch Begegnung geschieht Veränderung. Lasst uns ein Beispiel an Jesus nehmen und viel Zeit mit gemeinsamen Mahlzeiten verbringen.

24.07.22: #projektkfreiham am 1. Stadtteilfest in #Freiham mit der Lego Bausteinewelt und Polaroid-Fotos im Bauarbeiter-Look. Den Bildband „Mit offenen Augen – ein meditativer Spaziergang durch Freiham“ gab es kostenlos dazu.

15.07.22:

Das 1. Stadtteilfest in Freiham ist am Samstag, dem 23. Juli– und wir sind dabei!
Wo: Grete Weil Straße, München-Freiham
Uhrzeit: 15 bis 19 Uhr

Besuchen Sie uns an unserem gemeinsamen Stand (evang.-luth. Adventskirche, kath. Pfarrverband München-West, projekt:k kirche für freiham) mit:

Kinderschminken
LEGO-Bausteinewelt
Talent-Börse
dein Polaroid-Foto im Bauarbeiter-Look
dem Seelsorgebus
Getränke, Snacks, gute Gespräche
und viel mehr!

10.07.22: Picknick im Gruenband #Freiham #Neuaubing. Singen. Beten. Auf Gottes Wort hören. Auf der Picknickdecke am Spielplatz. Auch das ist #Kirche. #projektkfreiham

09.07.22: Die aktuelle Folge von „DAS LEBEN IST EINE BAUSTELLE“ (Video-Podcast) ist online. Heute: „Wo bin ich Zuhause?“ Li-Anne Höß über ihren Namen, ihre Herkunft, Rassismus, anders sein und dass Sie sich bei Gott zu Hause fühlt.

07.07.22: Immer wieder merken wir, wie Menschen in Freiham und Umgebung Fragen zum projekt:k und dem, was wir machen, haben. „Seid ihr eine Freikirche oder gehört ihr zur evangelischen Kirche?“ oder „Wo trefft ihr euch? Habt ihr Gottesdienste?“ sind nur zwei der Fragen.

Jeden Donnerstag zwischen 19.30 und 20.30 Uhr bieten wir die Online-Sprechstunde an. Den Link gibt es hier: https://join.skype.com/CUJcnHJ8vGvh oder ihr scannt den QR-Code auf dem Bild ein. (Anbieter: Skype)

04.07.22: In diesen zwei Videos kannst du viel sehen, was hinter projekt:k kirche für freiham steckt:

02.07.22:

Nicht nur Freiham ist eine riesengroße Baustelle – auch unser Leben ist ständig „under construction„: Wir verändern uns und auch unser Umfeld verändert sich. So manch Altes wird abgerissen und Neues entsteht. Es ist tatsächlich so: Unser Leben ist eine Baustelle. Und Gott? Er ist der große Bauarbeiter, der Übrerblick über das große Ganze hat und auch selbst Hand anlegt.

Das Video- und Podcast-Format „Das Leben ist eine Baustelle“ von Li-Anne und Stefan Höß beschäftigt sich mit Themen rund um die Baustellen in unserem Leben. Gott will uns ermutigen, begleiten und eine (vielleicht ganz neue) Perspektive geben. Der Video-Podcast erscheint wöchentlich auf unserem YouTube-Kanal oder hier auf dieser Seite.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit zum Kennenlernen, quatschen, Fragen loswerden oder ins Gespräch kommen über das Gehörte oder projekt:k im Allgemeinen (gerne auch anonym!). Jeden Donnerstag zwischen 19.30 und 20.30 Uhr bieten wir die Online-Sprechstunde an. Neben ein bisschen Mut durchzurufen und ein paar Minuten eurer kostbarer Zeit, braucht ihr dafür nur diesem Link zu folgen (Anbieter: Skype; https://join.skype.com/CUJcnHJ8vGvh).

29.06.22: Seht hier unseren Kanaltrailer für unsere YouTube-Channel: „Was ist K ?“ (47 Sekunden)

27.06.22: Die Villa kunterbunt kennt doch jeder, oder? Genau, das Haus, in dem Pippi Langstrumpf wohnt und einige verrückte Abenteuer erlebt. Die Evangelisch-Lutherische Adventskirche und projekt:k kirche für Freiham verwandeln die Kirche zu einer Kirche kunterbunt. Aber ohne dich geht es nicht! „Ohne mich? Damit sind doch bestimmt nur Kinder gemeint, oder?“ Ganz und gar nicht! Eingeladen sind Mamas und Papas, Omas und Opas, Onkels und Tanten, kleine und große Kinder. So hast du Kirche noch nie erlebt! Verrückt, durcheinander, lustig und Jesus Christus feiert mit uns! Es wird kunterbunt! Am 03.07. um 10:00 Uhr in der Adventskirche Neuaubing #neuaubing #aubing #freiham #westkreuz #kirche #evangelisch #kunterbunt #kirchekunterbunt #freshx #adventskirche #projektkfreiham #pipilangstrumpf

25.06.22: Wir sind stolz und glücklich dass unsere Li-Anne Hoess heute in der Evangelischen Hochschule Tabor in Marburg heute zur Pastorin von Projekt:K Kirche für Freiham ordiniert wurde. Gott segne deinen Einsatz für uns und für die Menschen in #freiham #neuaubing #aubing #muenchen Jetzt geht’s los!

24.06.22: diesmal muss der Lagerfeueabend wegen Regen leider ausfallen… aber am 29.07. ist ein zweiter Anlauf!

Ko

20.06.22: Freihamer #Lagerfeuerabend
am 24.06. und 29.22 ab 19 Uhr in der Albert-Camus-Straße, #München#Freiham (nur bei trockenem Wetter!)

Wir lernen uns kennen, singen, spielen, lachen, erzählen – Lagerfeuer eben!

Bringt bitte eigene Getränke, eine Sitzgelegenheit, einen Stock für Marshmallow/Stockbrot und ggf. eure Musikinstrumente mit.

Eine Veranstaltung von ev.-luth. Adventskirche, Projekt k:Kirche für Freiham & kath. Pfarrverband München West.

14.06.22: Kein Gottesdienst, kein Hauskreis, keine Bibelstunde – aber von allem Etwas: Word n Cake geht weiter! Diesen Sonntag (19.06.22) um 15.30 Uhr laden wir euch auf Kaffee und Kuchen und einem leckeren Text aus der Bibel ein! In der evangelischen Kirche Neuaubing. Komm und bring deine Freunde mit! #wordncake #projektkfreiham #freiham #aubing #neuaubing #hauskreis #bibelkreis #gottesdienst

05.06.22:
Pfingsten 2022 – Heute beginnt was Neues! Lust auf Kaffee und Kuchen? Lust auf einen tiefen Einstieg in das Buch der Bücher? WORD n CAKE beginnt! Wir sind schon solo aufgeregt (und die Kaffeemaschine auch!) #freiham #neuaubing #aubing #pfingsten #bibel #heiligergeist #kirche #happybirthday #gottesdienst #hauskreis #muenchen #evangelisch

02.06.22:

Wie schön, dass viele Kirchengebäude um uns herum geöffnet sind. wo sonst finden wir in unserem hektischen Alltag einen Ort der Stille, Meditation und Kontemplation oft nehme ich mir Zeit – mal länger, Mal kürzer – die Kirchen um uns herum aufzusuchen. Dort bete ich für mich alleine, manchmal auch mit Freunden und Gleichgesinnten. Dort lese ich einen kurzen Text aus der Bibel und meditiere darüber. Dort betrachte ich die Bilder und Skulpturen und frage mich, was sie mir zu sagen haben. Vor allem aber höre ich in der Stille auf die Stimme Gottes: „Herr, sprich, dein Knecht hört.“ wie es in der Bibel heißt. Wenn auch du dich mit auf den Weg machen möchtest, kannst du uns über unser Kontaktformular erreichen – es tut gut, nach der Stille über Erfahrungen, Eindrücke und Worte Gottes ins Gespräch zu kommen…

die im Video gezeigten Kirchen gehören zu dem Pfarrerband München West – St. Markus und St. Konrad in Neuaubing – und St Quirin in Aubing.

27.05.2022: Dieses Pfingsten passiert etwas Neues! So auch bei uns: WORD `n CAKE – Bibel und Kuchen!

Dieses Pfingsten passiert etwas Neues! So auch bei uns: WORD `n CAKE – Bibel und Kuchen.

Bei einem frisch gebrühten Cappucinon, Latte oder Espresso und einem selbstgebackenem Stück Kuchen sitzen wir uns zusammen, hören auf die Worte Gottes aus der Bibel, singen Lieder und haben einen schönen Nachmittag.

Wo? Evg.-luth. Adventskirche Neuaubing (gg. Jet-Tankstelle)
Wann? Ab Sonntag, dem 5. Juni, 15.30 – 17.00 Uhr (ab dann zwei-wöchentlich)
Kosten? Kostenlos (um eine Spende wird gebeten)
Kinder? Dürfen natürlich mit!
Fragen? Melden Sie sich gerne bei Li-Anne und Stefan Höß
089 58977345

#freiham#neuaubing#aubing#gottesdienst#anders#münchen#bibelkreis#hauskreis#bibelgesprächskreis#projektkfreiham#evangelisch#kaffee#kuchen#tee#sonntag#nachmittag#pfingsten#christen#jesus#gott

26.05.2022: Starker und gutbesuchter ökumenischer Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt mitten in #Muenchen #Freiham mit dem #katholischen @Pfarrverband München-West, der #evangelischen @Adventskirche und uns, #projektkfreiham. So macht Ökumene Spaß!

18.05.2022: Danke, Pastor Nikom, für deinen kurzen Gruß an alle Thailänder in unserer Region mit der Andacht über Kolosser 1,9-10. Gott segne dich!

18.05.2022:

Liebe neuen Bewohner in #freiham #neuaubing #aubing und am #westkreuz,

manche von Ihnen sind schon vor einiger Zeit in unser Gemeindegebiet gezogen, andere erst vor wenigen Wochen. Ihr Umzug war vermutlich mit vielen Veränderungen und Umbrüchen verbunden, sodass wenig Zeit für ein Innehalten blieb.

Deshalb laden wir Sie zu einem ökumenischen Gottesdienst an Christi Himmelfahrt am 26. Mai 2022 um 10:00 Uhr ein (genauere Informationen siehe Rückseite). Dort können Sie sich und Ihre Familie segnen lassen und so spüren: Gott ist da und begleitet mich – auch in diesem neuen Lebensabschnitt.

Ihre Seelsorger
der ev.-luth. Adventskirche
des kath. Pfarrverbands München West,
und von Projekt:K Kirche für Freiham

11.05.2022: Neues YouTube-Video: „Wie Gott mich durch einen Vers in der Bibel von Drogen befreit hat“ 1. Korinther 6,12: „Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Alles ist mir erlaubt, aber es soll mich nichts gefangen nehmen.“

10.05.2022: mit offenen augen – ein meditativer spaziergang durch freiham (video-version)

liebe(r) leser(in),

dürfen wir sie auf einen spaziergang mitnehmen?

freiham wird einmal schön werden.
nein, freiham ist bereits schön.

mit offenen augen laufen wir durch freiham
und entdecken die schönheit des neuen stadtteils.
die schönheit des alltäglichen.
die schönheit des unfertigen.
die schönheit des vielleicht noch verborgenen potentials.

keine angst.
sie können die schuhe im regal stehen lassen.
der spaziergang findet in unserem herzen statt.

dieser kleine bildband möchte uns anleiten,
freiham mit offenen augen zu sehen.

der kran, die baustelle, der spielplatz

  • wie kann gott uns dadurch begegnen?

viel spaß, segen und gute eindrücke
wünschen wir beim betrachten der bilder und lesen der meditativen texte.

li-anne und stefan höß
projekt:k kirche für freiham
http://www.kirchefuerfreiham.de

05.05.2022: #projektkfreiham ist die erste eingetragene #freshx Initiative (neue Ausdrucksformen von #Kirche , #kirche anders ausdrücken) in #München. Wer hat Lust mit uns #kirche neu zu denken und zu leben? #freiham
Link: https://freshexpressions.de/orte/projektk-kirche-fuer-freiham/

02.05.2022: Krabbelgruppe UPDATE

Aufgrund der großen Nachfrage von Familien in #Freiham, #Neuaubing und #Aubing haben wir die Zeiten für unsere Krabbelgruppe angepasst – die angegebene Zeit auf den Aushängen und Ausschreibungen ist NICHT mehr aktuell.

Die neuen Zeiten:

9.00 bis 10.15 Uhr für Eltern mit Kinder bis 1 Jahr

10.30 bis 11.45 Uhr für Eltern mit Kinder ab 1 Jahr

Wir treffen uns wie gehabt FREITAGS in den Räumen der evangelischen Kirche (Adventskirche), Limesstraße 85.

Kontakt: www.kirchefuerfreiham.de oder 089 58977345

Wir entschuldigen uns für die Umstände.

26.04.2022: Möchtest du Freiham auf besondere Weise betrachten? Erst kürzlich haben wir das Bildband „Mit offenen Augen – ein meditativer Spaziergang durch Freiham“ herausgegeben. Hier kannst du es kostenlos online ansehen. Und, welche Orte Freihams kommen dir bekannt vor?

Zum Betrachten der Bilder klicke HIER oder auf das Bild

(Eine gedruckte Version des Bildbandes ist gegen Spende abzugeben.)

24.04.2022: Wir alle kennen Schicksalsschläge. Und Gott? Wo ist Gott dabei? So manchmal fühlt man sich vom Leben oder sogar von Gott „geschlagen“. Wie gehen wir mit solchen Schicksalsschlägen um? Was können wir von Jakob aus dem 1. Buch Mose Kapitel 32 lernen? Stefan Höß nimmt uns mit in seine eigene Geschichte und Erfahrungen.

22.04.2022: Nächsten Freitag geht es los! Next week weˋll start!

15.04.2022: Dein Programm für die Feiertage – vor Ort und im Stream:

Wir freuen uns über unseren Osterbrunch am kommenden Sonntag (17.04.) im Rahmen unseres WoZiGoDi in gemütlicher Runde. Das heißt: Neben dem Brunch gibt es auch wie immer viel gute Gemeinschaft, Lieder und eine kurze Andacht zu Ostern. Wer hat Lust vorbeizukommen und gerne auch etwas zum Brunch beizusteuern? Wir freuen uns über jeden: Groß und Klein! Anschließend gibt es eine Osternest-Suche im Hof. Wo? Freihamer Weg 116. Am Besten, ihr meldet euch gleich bei Familie Höß an, indem ihr dieses Kontaktformular benutzt.

Samstag, Sonntag und Montag im Stream live auf YouTube: Sie Osterkonferenz des HGV aus Gunzenhausen:

16. April, 19 Uhr:

17. April, 10 Uhr

17. April, 19 Uhr

18 April, 10 Uhr:

12.04.2022: Wir freuen uns über unseren Osterbrunch am kommenden Sonntag (17.04.) im Rahmen unseres WoZiGoDi in gemütlicher Runde. Das heißt: Neben dem Brunch gibt es auch wie immer viel gute Gemeinschaft, Lieder und eine kurze Andacht zu Ostern. Wer hat Lust vorbeizukommen und gerne auch etwas zum Brunch beizusteuern? Wir freuen uns über jeden: Groß und Klein! Anschließend gibt es eine Osternest-Suche im Hof. Wo? Freihamer Weg 116. Am Besten, ihr meldet euch gleich bei Familie Höß an, indem ihr dieses Kontaktformular benutzt.

10.04.2022: Wir haben den Bereich „Was wir machen“ überarbeitet und einige neue Angebote hinzugefügt. Schau doch mal vorbei!

08.04.2022: Gemeinsam haben wir uns hingesetzt und unsüberlegt, für was wir stehen und wie wir das in einem Motto ausdrücken könnten. Herausgekommen ist das hier:

„einfach jesus : kirche einfach“

06.04.2022: Am Anfang fing alles ganz klein an… eingesät ganz tief ins Erdreich… Größer und größer wird der Baum… Und bietet Heimat für Viele. Ein Überblick über das, was wir derzeit machen:

30.03.2022: Achtung, Achtung – dies ist eine Durchsage 🙂 Am Sonntag (3. April) ist wieder der WoZiGoDi. 10.00 Uhr… Freihamer Weg 116… Gemeinschaft, Essen und ganz viel Jesus! Wir würden uns freuen, wenn du auch wieder dabei wärst! Melde dich gleich an!

29.03.2022: save the date: Ab 29. April gibt es eine neue Krabbel- und Spielgruppe. Alle Infos entnehmen Sie bitte dem Anhang. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. #freiham #spielgruppe #krabbelgruppe #neuaubing #aubing #projektkfreiham #adventskirche #evangelisch #kirche

16.03.2022: In „Hallo München“ ist ein Artikel über „Kirche Kunterbunt“ erschienen:

15.03.2022: … und auch Jesus und seine Jünger machen sich auf den Weg zur #kirchekunterbunt So habt ihr Kirche noch nie erlebt! Sonntag der 20. März um 10:00 Uhr in evangelisch lutherischen Adventskirche in #Neaubing #aubing . (Eine Kooperation zwischen der Adventskirche und projekt:k #freiham )

12.03.2022: Heute das erste Mal ENGLISH FOR CHILDREN in der Unterkunft für Geflüchtete in #freiham als Unterstützung für den Unterricht an den Schulen. Keine Angst: Ist nicht nur Lernen und Büffeln (wenn wir schon dabei sind: Büffel = buffalo 😉 ), sondern auch ganz viel Spielen!

10.03.2022: Gegen Krieg und für den Frieden. Bevor wir uns heute Abend (10.03.2022) auf den Belandwiesen treffen, wollen wir uns noch gemeinsam vor Gott stellen und für den Frieden in der Ukrainer und sonst wo auf der Welt beten. Treffpunkt ist um 17:45 Uhr die Evangelisch-Lutherische Adventskirche in Neuaubing. Von dort aus laufen wir dann gemeinsam zu den Belandwiesen. Mehr Infos entnehmen Sie bitte dem angehängten Plakat.

09.03.2022: projekt:k kirche für freiham beteiligt sich an dieser wichtigen Hilfsaktion von GAIN in Gießen (Global Aid Network, www.gain-Germany.org) und sendet mehrere Hygienepakete für Familien in die Ukraine. Wenn auch du Hygienepakete packen möchtest, erfährst du alles Wichtige dazu auf den Bildern. Gerne kannst du dich aber auch bei unserer Aktion beteiligen. Dafür kontaktiere uns über das Kontaktformular #ukraine #hygienepakete #gaingermany #pax #freiham #neuaubing #aubing #projektkfreiham

07.03.2022:

Herzliche Einladung, um gemeinsam ein Zeichen gegen Krieg und für Frieden in der Ukraine zu setzen.

Bitte bringt Kerzen uns Laternen mit:

Donnerstag, 10.03. um 18.30 Uhr auf der Belandwiese (Aubinger Festplatz), Belandwiesenweg in 81245 München (SBahnstation Aubing).

Um 17.45 Uhr ist in der evg.-luth. Adventskirche ein gemeinsames Gebet um Frieden. Von da aus laufen wir dann gemeinsam zu oben genannter Stelle.

Wir stehen gemeinsam zusammen!

03.03.2022: Herzliche Einladung zum WoZiGoDi (Wohnzimmer-Gottesdienst) am kommenden Sonntag (6. März) um 10.00 Uhr im Freihamer Weg 116 in München. Wir wollen miteinander am Tisch des Herrn Zeit verbringen – d.h. wie es auch bei Jesus und seinen Jüngern Sitte war, wird natürlich auch miteinander gegessen 🙂 Für mehr Infos hier klicken: “Was wir machen


28.02.2022: Die Villa kunterbunt kennt doch jeder, oder? Genau, das Haus, in dem Pippi Langstrumpf wohnt und einige verrückte Abenteuer erlebt. Die Evangelisch-Lutherische Adventskirche und projekt:k kirche für Freiham verwandeln die Kirche zu einer Kirche kunterbunt. Aber ohne dich geht es nicht! „Ohne mich? Damit sind doch bestimmt nur Kinder gemeint, oder?“ Ganz und gar nicht! Eingeladen sind Mamas und Papas, Omas und Opas, Onkels und Tanten, kleine und große Kinder. So hast du Kirche noch nie erlebt! Verrückt, durcheinander, lustig und Jesus Christus feiert mit uns! Es wird kunterbunt! Am 20. März um 10:00 Uhr in der Adventskirche Neuaubing #freiham #kirche #evangelisch #kunterbunt #kirchekunterbunt #freshx #projektkfreiham #pipilangstrumpf

23.02.2022 (Update am 28.02.2022):

Nun sind auch die letzten drei Videos über die Apostelgeschichte und wie sie uns inspiriert und unsere Vision prägt online:

Teil 5: Ich stehe hier und kann nicht anders (Apg 7)

Teil 6: Geführt durch Gottes Geist (Apg 8)

Teil 7: Wir wollen für ALLE Menschen da sein (Apg 10)

Die ersten vier Teile unserer Auslegung über die Apostelgeschichte sind online:

Teil 1: Es treibt uns hinaus! (Apg 1)

Teil 2: Ein Traum von simpler Kirche (Apg 2)

Teil 3: Was wir nicht haben und was wir haben (Apg 3)

Teil 4: Hananias, Saphira und die HEUCHELEI (Apg 5)

Alle Videos können unter „Videos“ (hier klicken) auf unserer Homepage oder auf YouTube angesehen werden.

16.02.2022: Heute gutes Treffen mit dem Imam der Pasinger Moschee gehabt – wie können wir uns gemeinsam für Freiham stark machen? Ganz im Sinne des „Freiham Folly“: Wir wünschen uns ein gutes Miteinander der Religionen, Sprachen, Nationen und Kulturen.

15.02.2022:

Morgen (Mittwoch, 16.02.2022) treffen wir uns zum zweiten Gebetsspaziergang in Freiham um 10.00 Uhr Vormittags. Treffpunkt ist am Freiham Folly. Wir werden ca. 90 Minuten wandern und betend durch Freiham laufen: Beten für den neuen Stadtteil, beten für die Menschen dort, beten für die verschiedensten rund um Freiham und Umgebung herum.

15.02.2022:

Heute wurden wir gefragt: „Des Öfteren erscheint auf eurer Webseite der Begriff des Missionars. Was verstehst ihr darunter und wie füllt ihr ihn?

Zu Recht wird mit dem Begriff des „Missionars“ viel Negatives assozziert: Ein arrogantes Verachten und Nicht-ernst-Nehmens der fremden Religion und ein Aufdrängen des eigenen Glaubens. Missionare zu allen Zeiten haben in den verschiedensten Ländern viel Unheil angerichtet. Als Stichworte sind zu nennen: Zwangsmissionierung, Kulturzerstörung oder auch Aneingung von Land oder Wertgegenständen unter dem Deckmantel der Religion. Auch wir in Deutschland empfinden es als sehr anstrengend, wenn wir in Fußgängerzonen oder zu anderen Gelegenheiten „belässtigt“ und uns von fremden „Predigern“ zu welcher Religion auch immer gedrängt fühlen.

Wenn wir von uns als „Missionare“ sprechen, füllen wir dies im ursprünglichen Sinne des Wortes. Wir verstehen uns als Menschen, die von Jesus Christus „gesandt“ („missio“) wurden. Doch gesandt wozu?

Hier nehmen wir Vorbild an den Sendenden, Jesus Christus, selbst: Wie auch Christus selbst, fühlen wir uns gesandt, um zuzuhören, in Dialog zu treten, zu verstehen, zu lernen und um die Schätze zu entdecken, die Gott in einen jeden Menschen und jede Kultur hineingelegt hat.
Wir fühlen uns von Gott gesandt, um Menschen in Wort und Tat zu dienen, in ihren Fähigkeiten und der Umsetzung ihrer Träume zu fördern, sinnstiftend und seelsorgerlich zu begleiten, Nöte zu lindern und dazu beizutragen, dass Gottes gute Schöpfung bewahrt und nachhaltig gestaltet wird. Wir wollen Menschen auf Gottes Liebe in der Person und den Erzählungen von und über Jesus Christi hinweisen und Menschen dabei unterstützen, diese in ihrem eigenen Leben, der kirchlichen Tradition und der Bibel zu entdecken.

Dies alles wollen wir als Lernende und als Suchende – nicht als „Besserwisser“ oder als Menschen, die meinen alle Wahrheit erkannt zu haben. Möge Gott uns dabei helfen.

11.02.2022: Gerade eben haben wir ein weiteres Video aus der Serie „Apostelgeschichte 29 – von der ersten Kirche für die Kirche von heute lernen“ veröffentlicht. Wir beginnen bei Kapitel 1: Der Heilige Geist kommt und steckt Herzen in Brand! Die Jünger können gar nicht anders, als hinauszuströmen – denn der Heilige Geist ist ein Missionar, der uns hinauszieht aus unseren Kirchengebäuden, hin zu den Menschen.

09.02.2022: „Aber Gottesdienst ist voll langweilig! Still sitzen, langweilige Lieder singen und der Pfarrer redet immer so lang.“ Haben das oder ähnliches auch Ihre Kinder schon einmal gesagt? Oder sind das vielleicht sogar Ihre eigenen Gedanken? Aber Gottesdienst muss nicht langweilig sein! Kirche Kunterbunt ist eine ganz neue Ausdrucksform von Gottesdienst. Sie hat 5 bis 12-Jährige und ihre Bezugspersonen gemeinsam im Blick. Junge Familien, auch Paten und Großeltern, können hier Gemeinde erleben, auch wenn sie bisher wenig Bezug zu Glauben und Kirche hatten.

Für alle, die Gottesdienst neu erleben wollen, gibt es bald auch die Kirche Kunterbunt in unserer Nähe. Gemeinsam mit der evg.-luth. Adventskirche Neuaubing gestaltet projekt:k die Kirche Kunterbunt in den Räumen der evangelischen Kirche in der Limesstraße. Merken Sie sich schon mal den Termin – mehr Infos folgen!

07.02.2022: Zurück zu den Wurzeln und gleichzeitig Kirche neu denken: Geht das? In den nächsten Wochen nehmen wir euch mit auf einen Lernprozess – unseren Lernprozess. Anhand ausgewählter Passagen aus der Apostelgeschichte wollen wir entdecken, wie Kirche von Anfang an gelebt wurde – und was das für uns heute in Freiham bedeutet. Vielleicht heißt „Kirche neu denken“ ja gleichzeitig auch „Zurück zu den Wurzeln“? projekt:k kirche für freiham ist kein abgeschlossenes Konzept. Wir sind auf dem Weg – miteinander, mit Gott und hoffentlich auch mit dir. Und dabei wollen wir uns eben inspirieren lassen. Wo fänden wir bessere Inspiration aus dem Buch der Bücher selbst – der Bibel und dort besonders aus der Apostelgeschichte.

02.02.2022: Unsere Zeit in Thailand hat uns sehr geprägt. Wir haben sehr viel gelernt: Über uns selbst, über Gott, über das was Kirche ist und auch ganz viel über das, was wirklich wichtig im Leben ist. In dieser Predigt berichten wir von unseren Erfahrungen. Als Predigttext steht die Aussendung der 72 Jünger Jesu aus Lukas 10,1-10 im Mittelpunkt – natürlich mit ganz vielen Geschichten aus Thailand.

24.01.2022:

Predigt im Rahmen der Marburger Mission Konferenz in Gunzenhausen mit dem Titel „Lass dich stören!“ von Stefan Höß. Zu Grunde liegen mehrere Begegnungen Jesu mit Menschen, wie sie in den vier Evangelien berichtet werden.

18.01.2022:

Teil 2: Warum projekt:k kirche für freiham keine Gemeindegründung ist (so wie du sie dir vielleicht vorstellst)
projekt:k kirche für freiham – der Versuch einer Visionsfindung: Downzuloaden HIER.

17.01.2022: Warum projekt:k Kirche für Freiham München keine Gemeindegründung ist (so wie du sie dir vorstellst)

Die Gründung neuer Gemeinden ist ein großes Thema vieler freikirchlicher Gruppierungen. Das erkläte Ziel: Über die Gründung neuer Gemeinden will man Menschen erreichen, die mit Gott und Kirche so gar nichts anfangen können. Neue Gemeinden wollen dies ändern. Ein bekannter Pastor formuliert es so: „Die Gründung neuer Gemeinden ist der effektivste Weg, um den christlichen Glauben auszubreiten.“ Vor allem über den Weg der Veranstaltungen (wie Gottesdienste und „Evangelisationen“) wird versucht, Menschen für Gott zu begeistern, um dem Ziel der Gründung einer neuen (Frei-)Kirche näher zu kommen. Viel Geld, Zeit und Kraft wird aufgebracht, um Gottesdienste so ansprechend wie möglich zu gestalten: Musik, die auch im Radio laufen könnte; eine Predigt, die Fragen der Menschen von heute aufgreift; eine Atmosphäre des „Wohlfühlens“ mit viel Emotion – Gottesdienst als Happening.

Doch ist dieses Vorhaben von Erfolg gekrönt? Vordergründig muss dies mit „Ja“ beantwortet werden. Neue Gemeinden mit ihren ansprechenden Gottesdiensten „boomen“ und ziehen viele Menschen an. Wirft man jedoch einen genaueren Blick auf die „neuen Gemeinden“ und ihre Veranstaltungen, fällt auf: Vor allem bereits gläubige Christen schließen sich den Neugründungen an und besuchen deren Gottesdienste. Nicht nur die Statistik, die sowohl in katholischen, evangelischen und freikirchlichen Gemeinden einen Schwund an Gottesdienstbesuchern belegt, sondern auch die Realtität in vielen Neugründungen stellt die These, dass die „Gründung neuer Gemeinden der effektivste Weg“ sei, um „den christlichen Glauben auszubreiten“ stark in Frage.

Doch was ist es dann, was Menschen für den Glauben öffnet? Die meisten Menschen berichten davon, dass persönliche Beziehungen, Kleingruppen, gelebte Nächstenliebe (auch Diakonie) oder Literatur (heute darf sicherlich auch das Internet darunter fallen) dazu beigetragen haben, Interesse am Glauben zu wecken. Auch ein Blick in die Bibel (hier vor allem die Apostelgeschichte genannt) und die Kirchengeschichte zeigt: Die frühe Kirche verstand sich nicht als „Gottesdienstgemeinde“ – zumindest wenn man unter Gottesdienst eine Veranstaltung versteht. Glaube wurde vor allem in den Häusern praktiziert und über persönliche Beziehungen transportiert: Es wurde gebetet, auf Lehre gehört und reflektiert, gemeinsam gegessen und Lieder gesungen. Dass dabei ganze Familien vertreten waren, steht ausser Frage. So wurde der christliche Glaube nicht über Veranstaltungen „vermarktet“, sondern auf eine persönliche und natürliche Art und Weise verbreitet. So wird der Charakter des christlichen Glaubens deutlich: Glaube drückt sich in der Beziehung aus – der Beziehung zu Jesus Christus und die Beziehung der Gemeinde untereinander.

(frei nach „Häuser, die die Welt verändern: Wenn Kirchenhäuser zu Hauskirchen werden“
von Wolfgang Simson)

15.01.2022: „Reli in der Tüte“

„Religion? Das kommt mir nicht in die Tüte!“ mögen Manche wohl sagen. Andere stehen dem Thema weniger skeptisch gegenüber. Im Gegenteil: Viele Eltern fragen sich: „Wie kann ich meinem Kind zu Hause christliche Werte und die Geschichten der Bibel vermitteln, ohne dabei eine Kirche aufzusuchen?

Der Glaubenskurs „Reli in der Tüte“ für Kinder gibt Antworten. Im Zentrum seiner 12 Einheiten steht jeweils eine große Frage des Kindseins und verbindet diese mit Geschichten aus der Bibel : Wo bin ich zu Hause? Wer ist meine Freundin/mein Freund? Wer beschützt mich? Jede Einheit bietet Anregungen, gemeinsam mit den Kindern spielerisch und kreativ das Thema aufzunehmen (malen, basteln etc.).

Neben dem Glaubenskurs befindet sich in der Tüte ein kleines Spielzeug, etwas zum Basteln und ein paar süße Snacks – ganz nach dem Vorbild des „Happy Meals“ einer großen Fast-Food-Kette 🙂 .

Das Angebot gilt für alle Grundschulkinder in Freiham, Neuaubing und Aubing unabhängig von Religions- oder Kirchenzugehörigkeit und ist kostenlos. „Reli in der Tüte“ wird monatlich zugestellt.

Melden Sie sich gleich an!

15.01.2022: Eindrücke aus der Bausteinewelt in der Flüchtlingsunterkunft Freiham.

13.01.2022:

Wir freuen uns, dass wir immer wieder in Kirchen und Gemeinden eingeladen werden, um das weiterzugeben, was Gott uns wichtig gemacht hat. Hoffentlich können nicht nur wir oder die Menschen in Freiham und Umgebung, sondern auch Andere von uns und dem Projekt:Kirche profitieren.

Input: Li-Anne Höß
Thema: Begegnung mit Jesus, schafft Gemeinschaft mit Anderen …T
ext: Lukas 24,13-33
Ort: Evangelische Gemeinschaft Königsbrunn

12.01.2022:
Vertreter der Evangelischen Allianz in Deutschland nehmen Stellung zur Corona-Pandemie, zu Spaltungen und Meinungsverschiedenheiten zur Impffrage in christlichen Kirchen und Gemeinden und zu Verschwörungs- und Endzeit-Theorien. Der Vorstand ermutigt zur Impfung. Lesenswert!

09.01.2022:

Bewegung tut uns gut – unserem Körper und unserem Herzen gleichermaßen. Vor allem dann tut es gut, wenn wir uns bewusst machen, dass wir nicht alleine sind – Gott begleitet uns auf Schritt und Tritt und hat immer ein offenes Ohr für uns.

In unserem Gebetsspaziergang machen wir uns dies bewusst und laden Gott ein, in unsere Gedanken und Gefühle hineinzusprechen. Wie es der Name schon sagt, wollen natürlich auch wir mit Gott sprechen und beten: Für uns, für andere, für Freiham und die ganze Welt.

Monatlich spazieren wir durch Freiham und Umgebung – mal in den Wäldern und an den Feldern entlang, mal an den großen Baustellen vorbei – und laden dich ein mitzukommen.

Nächster Spaziergang:

14. Januar, 10.00 Uhr, Treffpunkt Freiham Folly.

05.01.2022:

Bild muss nicht dem tatsächlichem WoZiGoDi entsprechen. Vielmehr bezieht es sich auf die lange Tradition der sog. Gemeinschaftsstunden, Bibelstunden, Gebetskreise und Hauskreise in allen kirchlichen Prägungen

Diesen Sonntag findet der erste WoZiGoDi (Wohnzimmer- Gottesdienst) im neuen Jahr statt. Wir freuen uns über ein Treffen! Bitte beachtet, dass der Gottesdienst keine private Veranstaltung oder ein privates Treffen ist, sondern als Gottesdienst dem Hygieneschutzgesetz unterliegt (3G). Dieses ist hier einzusehen:

Infektionsschutz- /Hygienekonzept zum Wohnzimmer-Gottesdienst projekt:k

PS: Bild muss nicht dem tatsächlichen WoZiGoDi entsprechen 😉


23.12.2021: Zu Weihnachten haben wir einige weihnachtliche Videos auf unseren YouTube-Kanal veröffentlicht. Viel Spaß und viel weihnachtliche Stimmung beim ansehen. Frohe Weihnachten – Gott segne euch!

15.12.2021: Adventskalender kennt man ja in ganz verschienenen Ausführungen. Meine Frau hat sich für diesen Advent einen ganz besonderen Kalender einfallen lassen. Schockolade ist diesmal nicht drin. Aber etwas anderes, was uns helfen soll, uns innerlich auf die Geburt von Jesus Christus vorzubereiten. Doch seht selbst:

11.12.2021:

09.12.2021: »Gott formt die Welt durch das Gebet.« (Mutter Teresa) Was für die ganze Welt gilt, gilt genauso auch für uns persönlich, die Menschen, die wir lieb haben und natürlich auch für den neuen Stadtteil Freiham, ganz im Westen von München. Diese Pinwand ist wie eine virtuelle Mauer – eine Wand, an die wir unsere Gebete und gute Wünsche „hängen“. Jeder ist eingeladen (ganz anonym!) mit zu beten und die Augen auf zu halten, was Gott aufgrund unserer Gebete um uns herum tun wird. Um auf die „Wall of Prayer (Gebetswand für Freiham)“ zu kommen, drückt bitte auf das Bild:

06.12.2021:

Wochenanzeigrer Aubing / Neuaubing / Freiham 6. Dezember 2021: Artikel über unsere Verteilaktion an die Gastarbeiter Freihams.

Ein Ausschnitt: „Sie arbeiten bei Wind und Wetter, Kälte und Eis, bei sengender Hitze und Dauerregen – die Rede ist von den Arbeitern, die derzeit auf vielen Baustellen den neuen Stadtteil Freiham aufbauen. Zum Nikolaustag soll ihnen nun ein kleines „Danke schön“ in Form von Gabentüten bereitet werden. „Nichts Großes, aber immerhin eine kleine Aufmerksamkeit“, so Stefan Höß. Er hatte gemeinsam mit seiner Frau Li-Anne die Idee zu der Aktion. Bei ihren Spaziergängen durch Freiham seien iden beiden Pastoren die vielen Gastarbeiter aufgefallen, „die Anteil daran haben, dass Freiham Gestalt annimmt“.Die beiden sehen sich als Missionare, Prediger oder Gesandte, sie sind quasi so eine Art evangelische Streetworker, die mit ihrem „Projekt:K – Kirche für Freiham“ bei spirituellen und religiösen Themen mit den neuen Freihamern in Kontakt treten wollen. Familie Höß hat im Auftrag des Hensolthöher Gemeinschaftsverbands (HGV) und der Stiftung Marburger Mission das „Projekt:K“ ins Leben gerufen. Der Verband ist Teil der Landeskirchlichen Gemeinschaften in Bayern und somit Teil der evangelisch-lutherischen Landeskirche. „Wir sind keine Freikirche, sondern durch und durch evangelisch“, so Höß.“

Mehr: https://www.5-seen-wochenanzeiger.de/aubing-freiham/dank-an-die-bauarbeiter,138650.html


03.12.2021:

Danke an alle freiwilligen Helfer, welche die Geschenktütchen für Freihams Gastarbeiter verpackt haben. Montag beginnt die Verteiler-Aktion auf Freihams Baustellen!

02.12.2021:

Ich weiß noch, wie wir kurz nach Einzug in unsere neue Wohnung durch Freiham gelaufen sind. Links und rechts von uns stehen Kräne, Baumaschinen und Baumaterial. Wo jetzt noch Baustelle neben Baustelle ist, wird in nur kurzer Zeit das Leben blühen: Der neue Münchner Stadtteil wird – davon sind wir überzeugt – ein Miteinander von unterschiedlichsten Menschen, die Freiham ein freundliches und ansprechendes Gesicht geben werden.

Als wir unseren Spaziergang machten, ist uns aufgefallen: Eigentlich ist dies doch jetzt schon der Fall. Oft wird eine Gruppe in Freiham übersehen, die wesentlich dazu beiträgt, dass Freiham überhaupt erst entstehen kann. Die Rede ist von den Gastarbeitern, die auf Freihams Baustellen eine gute und bewundernswerte Arbeit leisten. Neben dem Hämmern und Sägen hören wir die Sprache der Gastarbeiter von weit her: Slowakisch und Türkisch, Rumänisch und Polnisch und noch viele andere Sprachen, die wir nicht einordnen können.

Wir fragen uns: Wie lange sind sie wohl schon in Freiham mit ihrer Arbeit beschäftigt? Wie lange haben sie ihre Lieben zu Hause nicht mehr gesehen? Ist es ihnen eigentlich kalt auf der Baustelle? Wie wohnen sie in der Zeit, in der sie in Freiham arbeiten?

Auf unserem Spaziergang ist uns wichtig geworden: Wir von „projekt:k kirche für freiham“ wollen den vielen Gastarbeitern einfach mal Danke sagen. Dafür haben wir das Gespräch mit Bauleitern, Vorarbeitern und sonstigen Verantworltichen gesucht. Es war gar nicht leicht, auf den Baustellen die richtigen Ansprechpartner zu finden. Ihnen allen stellten wir die Frage: „Über was würden sich die Gastarbeiter freuen? Was würde ihnen gut tun und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern?“

An Nikolaustag (6. Dezember) wird ein Team von Haupt- und Ehrenamtlichen von „projekt:k kirche für freiham“ und der evg.-luth. Adventskirche Neuaubing den Baustellen in Freiham einen Besuch abstatten. Mit dabei haben wir 250 kleine Tütchen, gefüllt mit Leckereien und Geschenken. Zugegeben: Viel ist es nicht und Aufwiegen kann man die Bemühungen der Bauarbeiter ohnehin nicht. Trotzdem wollen wir dazu beitragen, dass jeder Arbeiter merkt: „Ich werde gesehen und meine Arbeit wird geschätzt.“

Gerade Weihnachten bietet sich an, um unsere Gastarbeiter zu beschenken und einfach mal Danke zu sagen: „Danke für all Euren Einsatz. Danke, dass ihr mithelft, dass Freiham immer mehr Gestalt gewinnt. Danke, dass auch ihr ein Teil von Freiham seid.“ Möge Gott euch segnen und euch jeden Tag auf der Baustelle Bewahrung schenken. In diesem Sinne: Frohe Weihnachten – Merry Christmas.

Mehr Infos zu unserer Arbeit auf http://www.kirchefuerfreiham.de

24.11.2021: Anbei das Hygienekonzept zum WoZiGoDi (Wohnzimmer-Gottesdienst). Alle Teilnehmenden wurden bereits darüber unterrichtet – an dieser Stelle aber auch nochmal für alle weiteren Interessierten.

17.11.2021: Auf unserem YouTube-Kanal haben wir zwei Trailer zum WoZiGoDi (Wohnzimmer-Gottesdienst) hochgeladen. Der Audioausschnitt ist dem HOSSA TALK Folge 180 entnommen: „Hingehen oder nicht? Von der schwindenden Bedeutung des Gottesdienstes“. Genauere Infos unter „Was wir machen“

13.11.2021: Was für ein genialer Abend: Im Hintergrund die „Skyline“ Freihams und unter uns viele kleine und große Lichter der Laternen. Der erste St. Martins-Umzug in Freiham war ein voller Erfolg. Vielen Dank an Johannes Van Kruijsbergen vom Pfarrverband München-West und Korbinian Schmaus der evg.-luth. Adventskirche für die tolle Zusammenarbeit!

09.11.2021: church hopping – ein zapping durch die YouTube Kanäle deutscher Kirchen und Gemeinden.

In Zeiten der Pandemie laden viele evangelische, katholische oder freikirchliche Gemeinden ihre Predigten auf YouTube. Neben großen Namen der christlichen Szene gibt es auch „kleinere“ Gemeinden, die in Zeiten der Pandemie online aktiv wurden. Doch wer kann alle Predigten anschauen? Nach dem „Zapping-Prinzip“ bringen wir die besten Ausschnitte der Predigten von bekannten Pfarrern, Pastoren und christlichen Rednern zu wichtigen Themen – ein „Best of“ der YouTube-Kanäle der Kirchen und Gemeinden in Deutschland.

Thema heute: CORONA – mit Margot Käßmann (EKD), Leo Bigger (ICF Zürich), Tobias Teichen (ICF München), Anselm Grün (katholischer Benektdiner- Mönch), Dr. Johannes Hartl (katholisches Gebetshaus Ausgsburg) und mehr

31.10.2021: letzte vorbereitungen für den #WoZiGoDi (wohnzimmergottesdienst) sonntag vormittag #freiham #kirche #10.00uhr #mitmittagessen #gemeinsamjesusnachfolgen #3gregel #nurmitanmeldung

28.10.21:

12.10.21: Unser Verband, der Hensoltshöher Gemeinschaftsverband (HGV) feierte am 10. Oktober sein 100jähriges Jubiläum. Neben Grußworten aus der politischen und kirchlichen Landschaft war auch projekt:k – kirche für freiham vertreten.

09.10.21: Derzeit suchen wir ehrenamtliche Mitarbeiter, die uns in folgenden Bereichen unterstützen (d.h. wir entwickeln und führen die Angebote gemeinsam durch – niemand ist auf sich allein gestellt): 

  • Aufbau einer Krabbelgruppe(Zeitaufwand: 1 Vormittag / Woche) 
  • Mitarbeit bei der Aktion mit Legosteinen für Kinder „Bausteinewelt“ (Zeitaufwand: 1 x wöchentlich)
  • Aufbau eines Lobpreis- / Anbetungs- / Gebets- / GoSpecial Gottesdienst (Zeitaufwand: 4 x jährlich) 
  • Aufbau eines (englischsprachigen?)Hauskreises / Kleingruppe mit Schwerpunkt Gemeinschaft, gemeinsames Essen, Gebet und geistlicher Austausch (Zeitaufwand: mindesttens 1 x Monat)
  • Aufbau eines kontemplativen / meditativen Angebots / Kurses / Gruppe (Zeitaufwand: mindestens 1 x Monat)
  • Oder du hast eine ganz andere, neue, verrückte oder altbewährte Idee – wir sind offen für Vieles! Bei uns kann man sich da einbringen, wo es den eigenen Vorstellungen, Leidenschaften und Fähigkeiten entspricht. 

Möchtest du dich gerne in einem dieser Bereiche einbringen, bist initiativ, kreativ und scheust dich nicht auch mal „out of the box“ zu denken? Wir würden uns freuen, wenn wir in Kontakt kommen könnten! 

07.10.2021: Kennt ihr das? Da wollt ihr gleich mit eurem PC oder ipad arbeiten und plötzlich spielt das Gerät ein Update drauf! Die Folge: Alles geht langsam, ruckelt und Apps starten langsam oder stürzen gar ab. Wenn das Update dann auf dem PC, Handy oder Tablet ist, kann das Gerät manchmal sogar mehr – der Hersteller hat neue Funktionen freigeschaltet. In unserem Leben ist es auch so: Gerade dann wenn es „ruckelt“ und alles schwer erscheint kann es sein, dass Gott, der große „Softwareprogrammierer unseres Lebens“ ein neues Update draufspielt. Was ich damit meine? Schaut euch am Besten das folgende kurze Video an:

05.10.2021: Pfarrer Michael Bischoff der evg.-luth. Adventskirche Neuaubing über projekt:k. Danke für die tolle Zusammenarbeit und die Verlinkung auf eurer Homepage http://www.adventskirche.de!

01.10.2021: Save the Date: Gemeinsam mit der evg.-luth. Adventskirche in Neuaubing und dem katholischen Pfarrverband München-West organisieren wir den 1. Freihamer St. Martins-Umzug. „Latherne, Latherne, Sonne, Mond und Sterne…“ Am 12. November um 17 Uhr findet das Spektakel statt. Merkt es euch am Besten gleich vor.

28.09.2021: Das ist doch mal eine Ansage: Menschen, die schon in Freiham wohnen bekommen eine Tasse #Cappuccino von uns spendiert. Und dafür müsst ihr nicht einmal das Haus verlassen! Ausgewählte Haushalte haben den kleinen Gruß zugestellt bekommen. Nach all dem ganzen Umzugsstress einfach mal die Seele baumeln lassen und abschalten bei einer Tasse Cappuccino. Herzlich willkommen in #München #Freiham – wir hoffen ihr fühlt euch wohl in eurer neuen Wohnung. Gott mit euch! Eure #projektkfreiham #kirche #für #freiham

24.09.2021: Noch sind rund 51 Prozent aller Menschen in Deutschland Mitglied der katholischen oder evangelischen Kirche. Eine repräsentative Umfrage ergab nun allerdings: Nur 33 Prozent hierzulande sagen, dass ihnen Religion „wichtig“ oder „sehr wichtig“ ist.

Wir fragen uns: Warum verschwindet der Glaube der Deutschen immer mehr und mehr? Oder verschwindet er etwa gar nicht, sondern verändert sich nur? Welche Rolle dabei spielt Kirche und institutionelle Religion im Allgemeinen? Und warum glauben wir dann eigentlich? Wir reagieren auf den Artikel, der am 23. September 2021 auf evangelisch.de erschienen ist auf unserem YouTube-Kanal.

17.09.2021: Diese Woche war für viele Mädchen und Jungs ein ganz entscheindender Tag: Sie sind eingeschult worden. Auch unsere Tochter hatte das Vergnügen. Dass rund um die Schule noch Baustelle ist, ist für uns ein schönes Bild: Bisher waren es vor allem wir Eltern, die als Baumeister mitgeholfen haben, das Leben unseres Kindes zu formen und zu gestalten. Nun sind es die Lehrer, die wie „pädagogische Bauarbeiter“ helfen, viele Elemente zum „Lebenshaus“ unserer Tochter dazufügen: Wissen, Erfahrung und soziale Kompetenz. Auch Gott ist ein weiser und liebevoller Baumeister, der immer wieder eingreift, um uns zu prägen und zu gestalten. Er hat einen guten Plan und weiß, wo er mit uns hin will. Mehr dazu in diesem Video:

10.09.2021: Danke, Herr Steffen Kern für diese starke, hoffnungsmachende und aufs Wesentliche aufrichtende Botschaft. Wir von projekt:k – kirche für freiham als Teil des Evangelischer Gnadauer Gemeinschaftsverband wollen diese sieben Kennzeichen in Freiham leben und daran ausrichten.

09.09.2021: Interview mit projekt:k im Gemeindebrief der evg.-luth. Adventsgemeinde

30.08.2021: Kurze geistliche Inputs gibt es in Form von kurzen Videos aus der Reihe #notizanmichselbst Vier Videos sind bisher erschienen:

28.08.2021: Das Wetter macht leider nicht mit: Daher muss die Bausteinewelt heute ausfallen 😦 Aber: Der nächste Termin steht schon: Am Samstag den 11. September zwischen 9.00 und 11.00 Uhr wie gewohnt am Grünband Neuaubing-Freiham

25.08.2021: Die Süddeutsche Zeitung München berichtet über projekt:k, die Bausteinewelt und Kirche im Allgemeinen im neuen Stadtbezirk Freiham. Zum lesen des Artikels hier klicken:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/kirche-in-freiham-kirche-ist-mehr-als-ein-haus-1.5390520

Stefan Höß mit Pfarrerrin Frey von der evg.-luth. Adventskirche in Neuaubing

21.08.2021: Friedhöfe haben etwas an sich. Orte der letzten Ruhe werden sie genannt. Aber auch für uns Lebenden geben sie einen Platz zum ruhig werden und über das Leben nachzudenken. „Bedenke, dass du sterben musst, auf dass du weise wirst“ heisst es im Buch der Psalmen in der Bibel. Unsere neueste Folge „Gemeinsam in Freiham unterwegs“ haben wir auf dem Friedhof gedreht.

10.08.2021: Der erste Supermarkt wird Mitte August in Freiham eröffnen. In unserer Serie „Gemeinsam in Freiham unterwegs“ beschäftigen wir uns näher damit:

08.08.2021: „Begegnung mit Jesus führt in Gemeinschaft“ Hört hier die Predigt von Li-Anne Höß aus der Evangelischen Gemeinschaft Puchheim

CLICKT HIER UM DIE MP3 ABZUSPIELEN

03.08.2021: Was wir in Freiham besonders lieben: Die Spielplätze! In und um Freiham herum gibt es gefühlt 20 Spielplätze, die alle ihren eigenen Charme haben. Heute nehmen wir euch mit zu einem Spielplatz-Test. Es handelt sich um den größten Spielplatz in Freiham: Der Wasserspielplatz für die Kleinen und der Röhrenrutschenspielplatz für die Großen. Eine Expertin haben wir uns auch eingeladen. Aber seht selbst:

29.07.2021: DAS ist Kirche:

26.07.2021:

Es ist das größte Fundraising-TV-Projekt aller Zeiten: „The Chosen“ („Der Auserwählte“) ist ein TV-Serie, die es exklusiv auf in den dafür vorgesehen Apps zu sehen gibt. Das Projekt finanziert sich über Spenden (daher auch das Fundraising) und ist für alle Zuschauer kostenlos und werbefrei. Um was geht es bei der Serie? Die 30 bis 45minütigen Sendungen begleiten Jesus Christus bei seinen Erlebnissen, wie sie in den vier Evangelien in der Bibel beschrieben werden. Die Produktion ist sehr aufwendig und auf jeden Fall sehenswert, auch wenn es die Serie bisher nur mit deutschen Untertiteln zu sehen gibt.

„The Chosen“-App auf iOS (App Store): https://apps.apple.com/de/app/the-chosen/id1473663873

„The Chosen“-App auf Android (Google Play Store): https://play.google.com/store/apps/details?id=com.vidangel.thechosen&hl=de&gl=US

22.07.2021: Wir sind im Magazin der Marburger Mission auf Seite 3 (bitte auf Bild klicken)

17.07.2021:

Fruchtsalat.

Na, an was hast du gedacht, als du dieses Wort gelesen hast? Wenn wir bestimmte Begriffe hören, verbinden wir etwas damit. So geht es uns auch im christlichen Kontext. Kirche, Glaube, Bibel, Jesus, Gebet usw. Was verbinden wir alles damit? In der Serie „99 Sekunden – ein Mini-Glaubensgrundkurs“ nehme ich euch mit. Mit, wohin? Ich nehme euch mit in meinen Kopf, in meine Gedanken. In 99 Sekunden versuche ich euch alles zu sagen, was mir spontan zu dem jeweiligen Begriff einfällt. Weil ich Theologe und Gründer von projekt:k Kirche für Freiham bin drehen sich allle Begriffe um die Basics des christlichen Glaubens.

Für den ein oder anderen kann dies eine erste Beschäftigung mit den Begriffen sein (wie ein Mini-Glaubensgrundkurs). Andere finden darin vielleicht eine schöne kurze Zusammenfassung. Und vielleicht schaut sich der ein oder andere diese Folge an und denkt sich „99 Sekunden waren gut – aber ich will noch mehr wissen. Im großen weiten Web gibt es bestimmt noch viel mehr Infos zu den großen Begriffen. Oder wenn ihr es lieber persönlich wollt: Gerne könnt ihr mich jederzeit kontaktieren: www.kirchefuerfreiham.de Mein Name ist Stefan, Theologe und Gründer von projekt:k kirche für Freiham- wir hören uns 🙂

16.07.2021: Kirche. Wenn du dieses Wort hörst, hast du sofort ein Bild im Kopf. Einen Kirchturm. Einen Gottesdienst. Den Pfarrer. Manche verbinden positive Erinnerungen mit dem Wort „Kirche“, viele andere haben negative Assoziationen.

projekt:k will sich auf das zurück besinnen, um das es von Anfang an ging:

Kirche, das sind Menschen, die sich um Jesus herum versammeln und mit ihm durchs Leben gehen. Kirche, das sind Menschen, die miteinander in Beziehung leben und Freud und Leid teilen. Kirche, das sind Menschen, die ein Herz für ihr Umfeld haben und gemeinsam mit Jesus einen Unterschied bewirken wollen. Kirche ohne Schnickschnack: Nur wir, Freiham und Jesus Christus. 

15.07.2021: Spoken Word: „Jesus Christus – meine Liebeserklärung“

14.07.2021: Unsere Werte:

13.07.2021: Ganz im Norden Freihams gibt es den „Hörweg“. Den Straßennamen kann man aber auch anders lesen: „Hör weg“ im Sinne von Weghören. In mancher Situation mag das wirklich angebracht sein: Weghören bei all dem Negativen, das auf uns einreden will und Hinhören auf das Gute, das die leise Stimme Gottes uns zuflüstert. Mehr dazu in unserem neuen Vlog.

04.07.2021: Habt ihr euch schon mal über das Schaukeln gedanken gemacht? Einfach so setzt man sich auf die Schaukel und schwinkt sich in die Höhe. Dabei ist Schaukeln ein unglaublicher Vertrauensakt oder nicht? Was ist, wenn ein Seil oder eine Kette reist? Nicht gerade schön – und unter Umständen auch sehr schmerzhaft. Unsere Kinder sprechen der Schaukel ihr Vertrauen aus und verlassen sich darauf, dass alles gut geht und sie ihren Spaß haben – ganz ohne genaues Untersuchen der Schaukel und ihrer Stabilität. Im christlichen Glauben geht es viel um Glauben und Vertrauen – auf dass sich darauf einlassen, auch wenn man „nicht weiß“ und keine Sicherheit hat, ob es am Ende auch gut ausgehen wird. Da wünsche ich mir von meinen Kindern zu lernen, dass ich im Vertrauen auf Gott „den Schwung des Lebens“ genießen kann, weil es der gute Gott ist, der mich trägt. Mehr dazu in dem kurzen Video:

02.07.2021: Unsere Freunde von der Evangelischen Gemeinschaft in Wilhermsdorf luden uns zu ihrem YouTube-Format „Spurensucher“ ein und stellten uns ein paar angenehme, aber auch kritische Fragen zu Thailand und zu unseren neuen Aufgaben in Freiham: „Ist Mission nicht ein überholtes, negativ belegtes Wort, das nicht mehr in unsere Zeit passt?“, „Was waren eure schönsten und schwersten Erlebnisse in Thailand?“, „Was plant ihr für Freiham?“ und noch viel mehr. Wir und unsere Freunde aus Mittel-Franken freuen sich, wenn ihr mal einen Blick in das Video werft.

01.07.2021: Hallo München! hat ein Artikel über projekt:k veröffentlicht. Viel Spass beim lesen (beim Klicken auf das Bild kommt ihr auf den Zeitungsbericht):

30.06.2021: Vielen von euch wissen ja, dass wir für mehr als zehn Jahre für die thailändische Kirche in Nord-Thailand gearbeitet haben. Neben sozial-diakonischer Arbeit, haben wir auch geistliche Angebote wie Gottesdienste gehabt. Wir sind nach Thailand gegangen, um den Menschen dort etwas zu bringen – und letztlich waren wir es, die am meisten empfangen haben. Von unseren thailändischen Glaubens-Geschwistern haben wir viel gelernt, was uns auch heute für unsere Arbeit in Freiham wichtig wurde. Darum nehmen wir euch in der aktuellen Folgen „gemeinsam in Freiham unterwegs“ nicht nach Freiham, sondern nach Thailand mit.

Was ich von der Kirche in Thailand gelernt habe:

– Thailändische Christen leben Gemeinschaft und besuchen nicht nur Veranstaltungen

– Thailändische Christen dienen der Gesellschaft und optimieren nicht nur kirchliche Programme

– Thailändische Christen helfen sich gegenseitig in ihrem Leben als Nachfolger Jesu und trennen / spalten sich nicht aufgrund von theologischer Streitigkeiten

22.06.2021: JEDER BAUARBEITER SPRICHT EINE ANDERE SPRACHE – für mich ein Bild für Freiham als ganzes (gemeinsam in Freiham unterwegs 22.06.21)

15.06.2021: Der Münchner Wochenanzeiger berichtet über projekt:k. Klicke um das „Link“-Symbol, um den Artikel online zu lesen

14.06.2021: Wir freuen uns, dass sich viele Kirchen und christliche Gemeinden für „projekt:k kirche für freiham“ interessieren und voll und ganz hinter uns stehen. Heute im Interview bei der Evangelischen Gemeinschaft in Wilhermsdorf bei Fürth.


13.06.2021: Es ist nicht eure Sache, Zeiten oder Zeitpunkte zu wissen, die der Vater in seiner eigenen Vollmacht festgelegt hat. Apostelgeschichte 1,7


10.06.2021: In Freiham gibt es Menschen aller Nationen, die hergezogen sind, um in München zu arbeiten oder das Leben in dieser wunderschönen Stadt zu genießen. Immer wieder treffen wir auf Menschen, die der deutschen Sprache noch nicht mächtig sind, diese aber gerne lernen möchten. Da wir selbst 10 Jahre im Ausland gelebt haben, wissen wir ganz genau, wie schwer es sein kann, eine andere Sprache zu lernen. In diesem Video haben wir zwölf Tips zusammengestellt, die vielleicht hilfreich sein könnten.

09.06.2021: Mit dem @der_seelsorgebus und @johannes_van_kruijsbergen vor der der evangelischen Adventskirche in Neuaubing. Diese ökumenische Initiative möchte bei den Menschen sein und ein offenes Ohr für die kleinen und großen Fragen des Lebens haben. Eine tolle Sache!


07.06.2021:

05.06.2021:



02.06.2021:

29.05.2021: Die Kirche hat eine lange Geschichte hinter sich. Mal positiv, mal negativ, aber auf jeden Fall immer spannend. Vor allem dann, wenn sie Prof. Dr. Frank Lüdke von der Evangelischen Hochschule Tabor unterrichten – nicht nur für Studenten der Theologie interessant, sondern für alle, die sich für Kirche oder einzelne Themen interessieren: wie ist es dazu gekommen, dass die Kirche einzelne Schriften zu einem Buch (die Bibel) zusammenfasste? Wie war das mit den Kreuzzügen? Wie ist Martin Luther dazu gekommen, die Kirche reformieren zu wollen? Ganz spannend sind auch die Vorträge zu den Sondergruppen wie der Zeugen Jehovas oder Mormonen und wie diese entstanden sind. Schaut doch mal rein.

26.05.2021: Teil 2 des Image-Films ist online. „was ist projekt:k?“. Wer hat Lust und fühlt sich „berufen“ mitzumachen beim projekt:k?

22.05.2021: Unser projekt:k – kirche für freiham imagefilm ist online. Schau doch mal rein!

21.05.2021: Ein neues Reaction Video! Die Bibel für Kinder App – spielerisch die Bibel kennenlernen: Nicht nur für Kinder!

18.05.2021: Was ist der richtige Treibstoff für deinen Motor?

13.05.2021: Immer wieder werden wir gefragt: „Was seid ihr eigentlich? Seid ihr eine Freikirche? Seid ihr eine Sekte?“ Nein, keins von Beidem. Als projekt:k gehören wir als Landeskirchliche Gemeinschaft der Evangelischen Landeskirche an. Wir verstehen uns als Partner der evangelischen Adventsgemeinde in Aubing. Wir vertreten keine Sonderlehren, sondern stehen auf dem Boden der evangelischen Bekenntnisse. Wir glauben an Jesus Christus und nehmen die Bibel ernst. „Aber was unterscheidet euch dann von der traditionellen Kirche?“ Gerne vergleichen wir das mit den Autokonzernen: Auch Skoda oder Seat gehören zum großen Volkswagen-Konzern, haben gleiche oder zumindest ähnliche Motoren, unterscheiden sich aber in der Karosserie, also im Aussehen. So drückt sich unsere gelebte Spiritualtiät (Gottesdienste, kirchliches Leben etc.) teilweise angepaster an den Zeitgeist aus und setzt weniger auf Liturgie.

Wer sich genauer damit befassen möchte, was eine Landeskirchliche Gemeinschaft eigentlich ist, kann sich in diesem Wikipedia-Artikel informieren und sucht das persönliche Gespräch mit uns.

12.05.2021: Wenn man im Park zwischen Aubing und Freiham spazieren geht, fällt eine große Säule auf. Sie sieht aus wie ein Minaret, dann wieder aber auch wie ein Kirchturm. Was ist das? Wir haben herausgefunden: Es ist der „Freiham Folly“. Viele Infos über das großartige Kunstwerk gibt es in diesem Video.


09.05.2021: Gottesdienst muss nicht immer drinnen im geschlossenen Raum sein. Zum Muttertag haben wir heute einen Familiengottesdienst mitten im Wald gefeiert. Wäre doch schade, wenn man das gute Wetter nicht ausnutzt. So etwas machen wir bestimmt noch mal. Wer macht mit?

08.05.2021: Jetzt neu auf unserer Seite: „unsere treffen„. Schau doch mal vorbei, was bei projekt:k alles so passiert.

07.05.2021: Schaut rein in die neue Folge „gemeinsam in freiham unterwegs“ – heute zu Fuss.


05.05.2021: Der Freiluftgarten Freiham – eine Initiative, um die Nachbarschaft zu stärken und zu vernetzen: Toll! Hier eine kurze Vorstellung:


02.05.2021: Jesus hat gesagt „Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder…“. Aber was ist an Kindern eigentlich so toll? Vieles! Und darum sind mir meine Kids zu Vorbilder geworden! #freiham


30.04.2021: Kennt ihr schon das Bibel Projekt auf YouTube? Wir stellen es vor und Stefan erzählt, warum die Bibel für ihn so wichtig ist:


29.04.2021: „Was ist dieser Turm?“ seit wir hier wohnen, haben wir uns das gefragt. Nun haben wir die Antwort bekommen: es ist der Freiham Folly

„Der Turm könnte Assoziationen an einen Maibaum oder an ein orientalisches Minarett wecken (…) Die Spitze mit ihrem gewölbten Balkon erinnere dagegen an die bayerischen Zwiebelturmkirchen. (…) Das Kunstwerk bilde eine „zeitgemäße Analogie zur kulturellen Vielfalt der zukünftigen Anwohnerschaft“. „Folly“ kommt übrigens aus dem Englischen und bedeutet „Verrücktheit“.“

Quelle: https://www.google.de/amp/s/www.wochenanzeiger-muenchen.de/aubing-freiham/verruecktes-wahrzeichen,111489.amp.html

28.04.2021: Treffen und schöne Gespräche mit Pfarrerin Frey von der evangelischen Adventskirche in Aubing, die auch für den neuen Stadtteil Freiham zuständig ist. Auf eine gute Zusammenarbeit!

27.04.2021: Unfertig. Dieses Wort schwebt mir immer wieder durch den Kopf. Unsere Wohnung ist unfertig. Mein Stadtteil Freiham ist unfertig. Ich selbst bin unfertig. Wir sehnen uns nach Perfektion und doch kommen wir nicht dorthin. Jesus Christus ist der Vollkommene. Und als der Vollkommene baut er als weiser Bauherr an mir und meinem Leben. Ja, so will ich mein Leben sehen: Als sein Bauwerk, das zwar unfertig aber in der Liebenden Hand des guten Bauherren ist. Herr Jesus, was willst du heute an mir „werkeln“, bauen, verändern, geradebiegen oder festigen? Ich bin bereit!

24.04.2021: Heute nehmen wir teil an der Aufnahme des „Virtuellen Missionstages“ der Marburger Mission in Leidenhofen (Hessen). Li-Anne hält die Predigt. Sonntag nach Pfingsten soll es ausgestrahlt werden

23.04.2021: Die Abend-Zeitung (AZ) München hat einen interessanten Artikel über Europas größtes Neubaugebiet Freiham geschrieben. Wir lesen uns den Artikel gemeinsam durch, lernen Freiham kennen und reagieren auf das geschriebene. Interessant für alle, die hier einmal in der Nähe wohnen werden.



22.04.2021: Mal eine ganze blöde Frage: Warum ist bei den meisten Kirchen und Gemeinden eigentlich der sonntägliche Gottesdienst Herzstück („zentrale Veranstaltung“) der Gemeinde? Warum denn nicht die Hauskreise oder eine gemeinsame sozial-diakonische Aktion? Frage für einen Freund 😉

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: